„Zeitlos und dennoch nicht ohne historischen Belang". Über die idealen Zusammenhänge der Geschichte bei dem jungen Benjamin und Hermann Cohen / Fiorato, Pierfrancesco. - In: MLN. - ISSN 0026-7910. - 127:3(2012), pp. 611-624.

„Zeitlos und dennoch nicht ohne historischen Belang". Über die idealen Zusammenhänge der Geschichte bei dem jungen Benjamin und Hermann Cohen

FIORATO, Pierfrancesco
2012

Der Aufsatz geht von einer Analyse von Benjamins Auslegung der Problemgeschichte aus, wie sie vor allem in seiner Dissertation und später im Brief an Florens Christian Rang vom 9. Dezember 1923 zutage tritt, um dadurch einige Analogien zwischen seiner frühen Auffassung des geschichtlichen Zusammenhangs und derjenigen Hermann Cohens hervorzuheben. Das Zutagetreten des „reinen Problems“ entspricht für den jungen Benjamin einer „Schwelle“, wo sich ein zeitloser Kern der historischen Dimension enthüllt. Die Überwindung der zeitlichen Extension, die sich so ankündigt, enspricht derjenigen „idealen Aufhebung der Zeitunterschiede“, von der Cohen in seiner Ästhetik des reinen Gefühls spricht, und die in beiden Denkern zu einer monadologischen Auffassung der Tiefenstruktur der Geschichte führt.
„Zeitlos und dennoch nicht ohne historischen Belang". Über die idealen Zusammenhänge der Geschichte bei dem jungen Benjamin und Hermann Cohen / Fiorato, Pierfrancesco. - In: MLN. - ISSN 0026-7910. - 127:3(2012), pp. 611-624.
File in questo prodotto:
Non ci sono file associati a questo prodotto.

I documenti in IRIS sono protetti da copyright e tutti i diritti sono riservati, salvo diversa indicazione.

Utilizza questo identificativo per citare o creare un link a questo documento: https://hdl.handle.net/11381/2900497
Citazioni
  • ???jsp.display-item.citation.pmc??? ND
  • Scopus 0
  • ???jsp.display-item.citation.isi??? ND
social impact